ING-Diba passt den Mindestbetrag für kostenlose Bargeldabhebung zum 01 Juli 2018 an

Die ING-Diba passt den Mindestbetrag für die Bargeldabhebung zum 01.07.2018 an. Ab diesem Zeitpunkt kann generell erst ab 50 Euro Mindestbetrag mit der VISA Karte Bargeld an den Geldautomaten abgehoben werden (Deutschland & innerhalb der Länder mit Euro als Landeswährung). Damit passt sich das ING-Diba Gemeinschaftskonto dem allgemeinen Trend der Direktbanken an. Die comdirect sowie die Deutsche Kreditbank (DKB) haben die Mindestabhebung bereits vor einiger Zeit eingeführt.

Wer zukünftig weiterhin weniger als 50 Euro Bargeld „abheben“ möchte, kann dies immer noch bei ausgewählten Händlern in Verbindung mit einem Einkauf erledigen. Wer für einen bestimmten Mindestwert einkauft (z.Zt. 10 bzw. 20 Euro), der kann zusätzlich bis zu 200 € Bargeld abheben.

Ebenfalls kostenlos bleibt die Bargeldabhebung unter 50 Euro, wenn auf dem Gemeinschaftskonto (Girokonto) das Guthaben weniger als 50 Euro beträgt.

Direktbanken wie die ING-Diba betreiben kaum eigene Geldautomaten. In den vergangenen Jahren lockten sie viele Kunden mit dem Versprechend überall kostenlos und beliebig oft Bargeld abheben zu können. Für jede Abhebung müssen die Direktbanken jedoch Gebühren zahlen. Weil die aktuellen Zinsen jedoch weiterhin auf sehr niedrigem Niveau sind, suchen die Banken schon seit längerem neue Wege, um Geld mit den Kunden verdienen zu können beziehungsweise die Kosten senken zu können. Jede Bank hat dabei ihr eigenes Vorgehen. Einige führen Gebühren für die Kontoführung ein, andere für bestimmte Überweisungen oder eben auch für das Abheben von Bargeld.